Dienstleistungen

Adresse:
Hauptmarkt 11
90403 Nürnberg

Geschäftszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 - 17:00 Uhr
Freitag:
9:00 - 15:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Kontaktdaten:
Telefon:+49 911 244447 15
FAX:+49 911 244447 25
Mobil:+49 151 533143 13
Internet: www.eksuzian.de
E-mail: info@eksuzian.de

Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts berät und vertritt unsere Kanzlei sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer im außergerichtlichen Bereich sowie in Prozessen vor der Arbeitsgerichtsbarkeit. Den Arbeitnehmern bietet Sie Beratung und Vertretung in jeder Etappe ihrer Arbeitstätigkeit. Insbesondere übernimmt die Kanzlei für ihre Mandanten die Vertretung in Kündigungsschutzangelegenheiten sowie in Lohnzahlungs- und Entgeltfortzahlungsklagen. Unsere Mandanten bekommen rechtliche Unterstützung auch im Zusammenhang mit Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Ihre ausländischen Mitarbeiter.

Die Tätigkeit der Kanzlei im Bereich des Arbeitsrechts erstreckt sich auf folgende Schwerpunkte:

  • Abmahnung
  • Arbeitsschutzrecht
  • AGB-Klausel
  • Arbeitsvertrag
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Aufhebungsvertrag
  • Befristung von Arbeitsverträgen
  • Berufsbildungsrecht
  • Entgeltfortzahlung
  • Kündigung
  • Kündigungsschutz
  • Lohnzahlung
  • Mobbing
  • Mutterschutz
  • Nebenjob
  • Prozessvertretung
  • Prüfung und Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Sozialversicherungsrechtliche Aspekte
  • Teilzeitarbeit
  • Urlaub

Aus Angst vor negativen Folgen nehmen viele Arbeitnehmer keine gerichtliche Hilfe in Anspruch. Vor allem bei ausländischen Arbeitnehmern herrscht die Meinung vor, dass die Inanspruchnahme des Gerichts mehr Schaden als Nutzen bringt. Einige glauben sogar, dass Ihnen dafür eine Ausweisung drohen würde. Das hat zur Folge, dass die Arbeitnehmerrechte durch Arbeitgeber öfters verletzt werden. Die Arbeitnehmer dürfen sich nicht scheuen, ihre Rechte auf dem gerichtlichen Wege zu verteidigen. Die Statistik zeigt, dass es sich für Arbeitnehmer in der Mehrzahl der Fälle lohnt, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zwischen 80 % und 90 % aller Kündigungsschutzprozesse enden beispielsweise durch einen Vergleich. Im Jahr 2012 wurden insgesamt 403.550 Klagen eingereicht, von denen 377.365 durch Arbeitnehmer erhoben wurden.